Glossar - Was bedeutet eigentlich ...

CCTV – Closed Circuit Television (CCTV) ist ein verbreiteter Begriff für Videoüberwachungssysteme. "Closed Circuit" meint dabei ursprünglich eine geschlossene Kabelverbindung zwischen Kamera und Monitor, im Gegensatz z.B. zu gesendeten Bildern.

CSI – Communication, Security & Imaging (CSI, zu deutsch: Kommunikation, Sicherheit und Bildverarbeitung) hießen die Hauptgeschäftsbereiche von Philips CSI.

DCN – Digital Congress Network (DCN, zu deutsch: Digitales Kongressnetzwerk) ist der Name eines weltweit verbreiteten Konferenzsystems der BOSCH Sicherheitssysteme GmbH.

DIN – Das „Deutsche Institut für Normung“ (DIN) ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin, der in Ausschüssen nationale Normen erstellt und internationale Vorgaben in nationales Recht umsetzt.

ELA – Elektroakustische Alarmierung (ELA) meint Lautsprecheranlagen zur Informationsübertragung, Alarmierung und Evakuierung; siehe auch "PA".

EN – ... steht für "Europäische Norm" und ist eine Abkürzung in Normbezeichnungen, die für den europäischen Raum gelten.

IEC – International Electrotechnical Commision, sinngemäß zu deutsch: Internationaler Elektrotechnik-Ausschuss.

ISO – Die "International Organization for Standardization" (ISO, sinngemäß zu deutsch: Internationale Organisation zur Standardisierung) erarbeitet internationale Normen, die z.B. durch den DIN in nationale Normen umgesetzt werden.

LWL – Lichtwellenleiter (LWL) sind flexible Leitungen aus Glasfaser oder Kunststoff zur Informationsübertragung mit hoher Bandbreite über weite Strecken.

PA – Public Address (PA) bezieht sich auf Lautsprecheranlagen zur Informationsübertragung, Alarmierung und Evakuierung. Der deutschsprachige Begriff ELA wird mit der gleichen Bedeutung verwendet.

TÜV – Technischer Überwachungsverein, u.a. zuständig für die Zertifizierung von technischen Geräten.


Website by  klare Texte + Bilder